Jeden Tag des Lebens geniessen Dank Be 1®

Häufig gestellte Fragen 

Hier finden Sie Antworten auf einige häufig gestellte Fragen zur Be 1® Kapsel. 

Tragen Sie seit über einem Monat eine linksseitige Kolostomie, und ist Ihr Stuhl gut geformt oder pastös? Dann könnte Be 1® eine Lösung für Sie sein. Sicherheitshalber sollten Sie jedoch Ihre Stomatherapeuten darauf ansprechen.

Wenn der Durchmesser Ihrer Kolostomie kleiner ist als 30 mm, empfehlen wir Ihnen die Be 1® Kapsel mit 55 mm Durchmesser, die auf die Basisplatte Softima® 3S Be 1® mit einem Zuschnitt auf 55 mm passt.

Wenn der Durchmesser Ihrer Kolostomie zwischen 30 mm und 40 mm beträgt, empfehlen wir Ihnen die Be 1® Kapsel mit 65 mm Durchmesser, die auf die Basisplatte Softima® 3S Be 1® mit einem Zuschnitt auf 65 mm passt.

Es wird empfohlen, die Be 1® Kapsel nach der Stuhlentleerung zu wechseln. Die Entscheidung, wann sie gewechselt wird, liegt jedoch letztendlich bei Ihnen. Wir empfehlen, Be 1® nicht in der Nacht zu tragen, sondern stattdessen einen geschlossenen Beutel zu verwenden, z. B. den geschlossenen Softima® 3S. Die Basisplatte kann jedoch etwa 3 Tage getragen werden.

Be 1® eignet sich für Patienten, deren Stuhl eine feste oder pastöse Konsistenz aufweist. Bei flüssigem Stuhl ist Be 1® nicht anwendbar. Für solche Situationen empfehlen wir die Verwendung von Ausstreifbeuteln, wie etwa den Softima® 3S Roll Up.

Ja, die Be 1® Kapsel wurde so konzipiert, dass sie sich spontan öffnet, wenn der Druck durch den Stuhl zu hoch wird und der Kapseldeckel nicht zuvor manuell geöffnet wurde. Beim Auftreten von Gasen wölbt sich die Kapsel, und Sie können das Gas einfach durch Drücken der Gasauslass-Taste entweichen lassen.

Eine Wölbung der Kapsel weist darauf hin, dass entweder Gas oder Stuhl ausgeschieden werden muss. Suchen Sie in diesem Fall einen diskreten Ort auf, und drücken Sie einfach die Gasauslass-Taste. Wenn die Kapsel noch immer gewölbt ist, bedeutet dies, dass Stuhl entleert werden muss.

Der entstehende Druck aktiviert den automatischen Öffnungsmechanismus von Be 1®. Dadurch löst sich der Kapseldeckel und der Beutel entfaltet sich. Deshalb wird empfohlen, das Gas bei gewölbter Kapsel aktiv entweichen zu lassen.

Ja, zur Gasentweichung können Sie auch den Deckel leicht öffnen. Für mehr Sicherheit empfehlen wir jedoch die Verwendung der Gasauslass-Taste, wenn sich die Kapsel wölbt. Hinweis: Die Kapsel ist mit einem integrierten Filter ausgestattet, der bei geschlossener Kapsel für eine kontinuierliche passive Gasentweichung sorgt.

Bei Betätigung der Gasauslass-Taste werden keine Gerüche gefiltert. Deshalb empfehlen wir, sich für die Gasentweichung an einen diskreten Ort zurückzuziehen.

Dies ist normal. Aus Sicherheitsgründen ist der Deckel der Be 1® so konzipiert, dass er sich bei einem zu hohen Druck im Darm automatisch öffnet.

Der Schaumstoff hilft, den Stuhl während des Entleerungsprozesses in den Beutel zu leiten, und erleichtert somit die Reinigung der Basis beim Wechseln der Kapsel.

Be 1® ist nicht für diese Art der Anwendung vorgesehen. Der integrierte Auffangbeutel von Be 1® dient zur Aufnahme des Stuhls, wenn Sie den Deckel zur Entleerung des Stuhls öffnen oder wenn dieser sich aus Sicherheitsgründen selbsttätig öffnet.
Der Beutel wurde aufgrund seiner Sicherheitsmerkmale und seiner Fähigkeit ausgewählt, gefaltet zu bleiben und sich bei Bedarf zu entfalten. Zur optimalen Anwendung sollte der Beutel erst dann entfaltet werden, wenn Stuhl aufgefangen werden soll. Er wird anschliessend gewechselt, wenn die Stuhlentleerung beendet wurde. Wenn Sie von Zeit zu Zeit einen normalen Beutel tragen möchten, empfehlen wir den passenden geschlossenen Softima® 3S Beutel.

 

Wenn sich der Beutel entfaltet hat, obwohl kein Stuhl entleert wurde, ist vielleicht eine grosse Menge Gas die Ursache. Um dem entgegenzuwirken, empfehlen wir eine regelmässige Gasentweichung mit der Gasauslass-Taste. Es ist nicht möglich, den Beutel wieder zusammenzufalten und die Kapsel zu schliessen. Grundsätzlich empfehlen wir, die Kapsel zu wechseln, sobald sie geöffnet und der Beutel entfaltet wurde.

Das Tragen von Be 1® in der Nacht wird von uns nicht empfohlen. Das automatische Öffnungssystem des Kapseldeckels könnte durch bestimmte Schlafpositionen behindert werden, wodurch der Sicherheitsmechanismus blockiert würde, der im Falle von erhöhtem Druck im Darm ein automatisches Öffnen bewirkt. Wir empfehlen Ihnen, die Be 1® Kapsel beim Schlafengehen zu entfernen und stattdessen einen geschlossenen Softima® 3S Beutel zu verwenden, der mit derselben Basisplatte kompatibel ist.

Es ist wichtig, Kleidung zu wählen, die keinen Druck auf die Kapsel ausübt und somit die korrekte Funktionsweise von Be 1® nicht beeinträchtigt. Um Bauchbeschwerden zu vermeiden, müssen Sie darauf achten, dass sich die Kapsel bei hohem Druck im Darm jederzeit spontan öffnen kann. Deshalb sollten Sie eng anliegende Kleidung wie Leggins oder Gürtel vermeiden, die Druck auf den Kapseldeckel ausüben.

Ja. Dies ist einer der Hauptvorteile von Be 1®. Durch die Wärme des Wassers könnte sich jedoch die Haftleistung des Hautschutzes verändern; deshalb sollten Sie die Kontaktzeit mit Wasser begrenzen.

Der integrierte Beutel entspricht in seiner Grösse einem geschlossenen Maxi-Beutel mit einer Aufnahmekapazität von 615 bis 635 ml, je nach Kapseldurchmesser (55 oder 65 mm).