Wasserversorgung Dialyse

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Wasser - ein wichtiger Bestandteil der Dialyse

Während der Hämodialysebehandlung kommen Patienten mit einer grossen Menge an Dialysierflüssigkeit in Kontakt, die zu nahezu 100% aus Wasser besteht. Dialysierflüssigkeit und Blut des Patienten sind lediglich durch eine semipermeable Membran getrennt, über die für den Patienten kritische Substanzen in das Blut übertreten können.

Klinische Studien zeigen, dass Kontaminationen im Dialysewasser zu akuten und chronischen Problemen sowie zu schweren Schädigungen bei Hämodialysepatienten führen.* Darüber hinaus bleiben Schätzungen zufolge viele Fälle unberücksichtigt, da chronische Symptome und Nebenwirkungen häufig mit anderen Problemen multimorbider Hämodialysepatienten in Verbindung gebracht werden. Heute ist die Wasserqualität ein entscheidender Schlüsselfaktor der modernen Dialyse.

Unsere Aquaboss-Anlagen unterstützen Sie beim Ziel ultrareines Wasser (Permeat) zu erreichen. Ganz nach dem Motto "nur das Beste für Ihre Patienten".
Generell zeichnen sich Aquaboss®-Umkehrosmoseanlagen durch einen effizienten Wasserverbrauch aus. Niedrige Verwurfsraten ermöglichen eine bestmögliche Nutzung der Ressource Frischwasser. Zudem sind die Anlagen der Geräteserie RO Dia / RO Dia C als komplett heiss-reinigbare Modelle erhältlich. Dies ermöglicht eine Anlagendesinfektion ohne Chemikalien. Das ist sicher für die Patienten und sanft zur Umwelt.

Unsere Vorteile

Impulsrückspülung

Rohwasser enthält eine Vielzahl gelöster und ungelöster Stoffe. Mit der Zeit lagern sich diese Stoffe auf der Umkehrosmosemembran ab, was das Risiko mit sich bringt, dass Bakterien durch die Membran wachsen und Endotoxine freisetzen. Darüber hinaus setzt sich die Membran zu und die Permeatleistung wird reduziert. Die innovative Rückstromtechnologie reduziert die Ablagerungen auf der Umkehrosmosemembran signifikant und führt zu zwei wesentlichen Vorteilen: einer hohen Permeatqualität sowie einer stabilen Kapazität. Die mit der Option Impulsrückspülung (Lauer-Patent*) ausgestatteten Anlagen werden als Eco-Versionen bezeichnet.
Die Impulsrückspülfunktion von Aquaboss® minimiert Membranbeläge für eine höhere Permeatqualität und einen reduzierten Wasserverbrauch.

Einstufige und zweistufige Anlagen

Einstufige Umkehrosmoseanlagen sind eine  zuverlässige Lösung für alle standardmässigen Behandlungsanwendungen. Jedoch sind sie oft nicht in der Lage, spezielle Ionen, wie beispielsweise Nitrat oder Aluminium, signifikant unter den geforderten Grenzwert zu senken. Eine zweite Umkehrosmose- stufe reduziert diese Stoffe weiter und bewirkt somit eine höhere Permeatqualität. Infolgedessen ist eine zweistufige Umkehrosmose eine ausgezeichnete Lösung zur Durchführung der HDF- oder High-Flux-Therapie. Darüber hinaus wird das Konzentrat der zweiten Umkehrosmosestufe wieder in die erste Stufe zurückgeführt. Auf diese Weise entsteht kein Wasserverlust und die laufenden Kosten werden weiter gesenkt. Durch die zweistufigen Aquaboss®-RO-Systeme ist eine vollständige Redundanz sichergestellt und ein Ausfallrisiko der Dialyse auf ein Minimum reduziert.

HOT Total (HT)

Heute wird die Heissdesinfektion häufig als wesentlicher Bestandteil moderner Dialysesysteme angesehen.
Jedoch sollte die Heissdesinfektion neben der Ringleitung auch die Umkehrosmose und somit das komplette Wasseraufbereitungssystem abdecken. Die Aquaboss®-Technologie ermöglicht es, die Umkehrosmosegeräte ebenfalls in die Heissreinigung einzubinden, einschliesslich aller Elemente und Bestandteile des Systems, vom Zulaufbehälter bis zur Verwendungsstelle. 

Totraumfreie Sekundärringleitung

Um eine hohe Permeatqualität sicherzustellen, ist es sehr wichtig, einen vollständigen und kontinuierlichen Fluss im gesamten Wasseraufbereitungssystem zu gewährleisten. Stichleitungsverbindungen – von der Primärringleitung zum Dialysegerät - stellen hierbei Toträume (stehende Flüssigkeit) und somit einen Schwachpunkt dar. Stehendes Permeat fördert die Entstehung eines Biofilms, der zu einer retrograden Verkeimung des Primärrings führt. Die totraumfreie Sekundärringleitung von Aquaboss® (Lauer-Patent*) stellt einen ständigen Permeatdurchfluss bis zum Dialysegerät sicher und wirkt somit der Bildung von Biofilmen von Beginn an entgegen.

Durchflusserhitzer

Die steigende Nachfrage nach Heissdesinfektion führte zu verschiedenen Produktlösungen. Eine Möglichkeit war das Aquaboss®-Tank-Heissdesinfektionssystem. Alle Tanksysteme weisen jedoch stehendes Permeat und somit einen Totraum auf. Aus diesem Grund wurde das Aquaboss®-Hot-Rinse-Smart-Heissdesinfektionssystem entwickelt. Durch die Einbindung eines effizienten Durchflusserhitzers wird auf den Tank verzichtet und eine vollständige, totraumfreie Durchströmung des Permeats ermöglicht. 

Ihre Lösung auch für die Zukunft

Das Umkehrosmoseportfolio von Aquaboss® ermöglicht es nicht nur dem Anwender, das System problemlos zu erweitern, sondern stellt auch die Aufrüstbarkeit des Umkehrosmosegeräts sicher. So ist es möglich, mit einem einstufigen Umkehrosmosegerät, das dem aktuellen Stand der Technik entspricht, zu beginnen und das System, z. B. im Falle steigender Standards, später auf die nächste Qualitätsstufe aufzurüsten.

Folglich weist das Portfolio von Aquaboss® einen hohen Grad an Flexibilität auf und entspricht bereits heute den Anforderungen von morgen.

*Cannata-Andia, J. B., Fernández-Martin, J. L.: The clinical impact of aluminium overload in renal failure. Nephrol Dial Transplant 17 [Suppl 2]: S. 9–12, 2002 | Usuda, K., Kono, K., Yoshida, Y.: The effect of hemodialysis upon serum leves of fluoride. Nephron 75: S. 175–178, 1997 | Calderaro, R. V., Heller, L.: Outbreak of hemolytic reactions associated with chlorine and chloramine residuals in hemodialysis water. Rev Saude Publica 35: S. 481–486, 2001 | Yamagami, S., Adachi, T., Sugimura, T., Wada, S., Kishimoto, T., Maekawa, M., Yoshimura, R., Niwa, M., Terano, Y., Shaldon, S.: Detection of endotoxin antibody in long-term dialysis patients. Int J Artif Organs 13: S. 205–210, 19900