Schritt für Schritt zum Marketing Profi

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Schritt für Schritt zum Marketing Profi

Mit einem Marketing-Praktikum startete Sarah Köpfli 2013 bei B. Braun in die Berufswelt. Heute arbeitet sie als Junior Product Manager im Dialyse Bereich und studiert parallel Kommunikation und Marketing – eine bereichernde und zugleich herausfordernde Kombination.

Im Sommer 2013 schloss Sarah Köpfli die Wirtschaftsmittelschule in Luzern ab. Trotz ihrer Vertiefungsrichtung Tourismus war für sie schnell klar, dass ihre eigentliche Passion dem Marketing gilt. Um erste Marketing-Luft zu schnuppern entschied sich Sarah für ein Praktikum bei B. Braun.

Sarah, Marketing und B. Braun – das schien einfach zu passen. Nach ihrem Praktikum konnte sie als Marketing Assistentin weitere Erfahrungen sammeln. Nach zwei Jahren war für Sarah der Zeitpunkt gekommen, ihr bestehendes Wissen weiter zu vertiefen und sich Neues anzueignen. Sie startete ihr berufsbegleitendes Studium in Kommunikation und Marketing an der Hochschule Luzern. Gleichzeitig wechselte sie mit einem 60 % Pensum in das Team Dialyse. Ein Karriereschritt folgte dem nächsten: nach einem weiteren Jahr als Assistentin wechselte Sarah in die Projektkoordination im Bereich Dialyse und seit Anfang 2019 ist sie dort als Junior Product Manager tätig.

„Für mich ist Marketing enorm vielseitig. Jeder Tag bringt neue Herausforderungen und Chancen.“

– Sarah Köpfli
Sarah führt eine neue Mitarbeiterin in den Dialysebereich ein.

Anfänglich war es für Sarah nicht leicht, die Balance zwischen Arbeit und Studium zu halten. Vor allem ihre Freizeit litt darunter. Mittlerweile hat sie sich gut organisiert und sieht die Vorteile eines berufsbegleitenden Studiums: das Ineinanderfliessen von Theorie und Praxis, die verschiedenen Blickwinkel und Herangehensweisen ihrer Mitstudenten und die zahlreichen Praxisbeispiele, die Sarah in ihre tägliche Arbeit einfliessen lassen kann. Gleichzeitig hilft ihre Berufserfahrung, Zusammenhänge im Studium besser zu verstehen.

Zweimal jährlich steht die sogenannte Lernphase mit anschliessenden Prüfungen an. Gerade in dieser Zeit schätzt Sarah ihre flexiblen Arbeitszeiten. So kann sie auch einmal einen zusätzlichen Tag frei nehmen und die Zeit in den Semesterferien wieder aufarbeiten.

„Durch die reellen Praxisbeispiele im Studium fällt mir das Lernen leichter.“

– Sarah Köpfli
Sarah mit zwei Clinical Specialists bei der Produktschulung zur Dialysemaschine «Dialog IQ»

Sarah gefällt ihre Arbeit im Marketing. Vom Kontakt zu externen Kunden und internem Verkaufspersonal über die kreativen Tätigkeiten und die Zusammenarbeit mit anderen B. Braun Ländern bis hin zur Herausforderung, die Vorteile der Produkte bestmöglich hervorzuheben – die Aufgaben sind vielseitig. Die Marketingaktivitäten im Dialyse Bereich umfassen sowohl technische als auch gesundheitliche Aspekte – ihr Wissen in beiden Gebieten laufend auszubauen begeistert Sarah immer wieder aufs Neue.

Zu weit in die Zukunft schaut Sarah noch nicht. Für den Moment ist es ihr wichtig, das Studium erfolgreich abzuschliessen und eine gute Bachelorarbeit abzugeben. Ist das geschafft, kann Sarah wieder auf ein 100 % Pensum erhöhen. Ob es sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder zurück auf die Schulbank zieht oder was der nächste Karriereschritt bringen wird – wir sind gespannt.

„Das berufsbegleitende Studium bringt mir einen grossen Mehrwert: ich kann das Gelernte direkt im Job anwenden und meine eigenen Praxisbeispiele im Unterricht einbringen.“

– Sarah Köpfli