Prontosan® Wundspray & Prontosan® acute Wundgel Kleine Wunde – Schnelle Hilfe

Für alle Fälle gewappnet

Vorsorgen ist besser als heilen. Das gilt auch für kleine Wunden, damit Ihnen solche Verletzungen den Spass am Leben nicht verderben. Hier finden Sie einige nützliche Checklisten, um sich für Reisen und den Alltag bestens vorzubereiten.
 

Was gehört in eine Reiseapotheke?

Ferien in Sicht? Wir helfen Ihnen, Ihre Reiseapotheke richtig zu packen, denn im Urlaub sind gesundheitliche Probleme noch unangenehmer als Daheim. Natürlich wird der Umfang und Inhalt durch Reiseziel, Dauer, Reisestil und Grösse der Reisegruppe beeinflusst.

Unsere Checkliste hilft, an alles Wichtige zu denken:

  • Medikamente, die Sie regelmässig einnehmen
  • Schmerzmittel und fiebersenkende Medikamente
  • Sonnenschutz / Après-Soleil
  • Mittel gegen Verdauungsbeschwerden (Verstopfung/Durchfall)
  • Mittel gegen allergische Reaktionen
  • Mittel gegen Reisekrankheit
  • Desinfektionsmittel
  • Erkältungsmittel
  • Mittel gegen Husten und Halsweh
  • Mücken- und Zeckenschutz
  • Fiebermesser
  • Einweg-Handschuhe
  • Tüchlein oder Gel zur Händedesinfektion (z.B. desinfect)

Download

Beschreibung Dokument Link
Checkliste Reiseapotheke
pdf (66.1 KB)

Was gehört in eine Notfallapotheke?

Für einen Ausflug, beispielsweise Wanderung in den Bergen oder eine Velotour, ist leichtes und kompaktes Gepäck gefragt. Der Inhalt der Apotheke fällt im Vergleich zur Reiseapotheke kleiner aus.

Download

Beschreibung Dokument Link
Checkliste Notfallapotheke
pdf (28.5 KB)

Wie heilen Wunden besser?

Heilt die Wunde gut? Diesen Prozess sollten Sie gut beobachten und im Zweifel einen Arzt fragen. Wenn die betroffene Stelle beispielsweise dick wird, die Haut sich rötet oder warm anfühlt, so können dies Zeichen einer Infektion sein. In diesem Fall sofort Ihren Arzt konsultieren!

  • Wichtig ist ein feuchtes Wundheilklima, damit der natürliche Heilungsprozess der Haut unterstützt wird und möglichst keine Narben entstehen.
  • Die Wunde braucht Ruhe, lassen Sie dem Heilungsprozess die nötige Zeit. Wenn keine Infektion vorhanden ist und keine Wundflüssigkeit durch den Verband durchdrückt, kann dieser ruhig 24 bis 48 Stunden auf der Wunde belassen werden.
  • Achten Sie auf geeigneten Schutz der Wunde und wechseln Sie den Verband sorgfältig. Klebt der Verband an der Wunde fest, können Sie ihn mit Prontosan® Wundspray oder einer anderen medizinischen Spüllösung tränken, bis er aufgeweicht ist und sich leicht ablösen lässt. Reissen Sie den Verband nicht mit Gewalt ab.
  • Sollte sich eine Kruste bilden, versuchen Sie nicht, den Schorf zu entfernen.
  • Tragen Sie bequeme Kleidung und achten Sie darauf, dass kein Stoff auf der Wunde reibt oder Druck auf der Verletzung ausübt.
  • Meiden Sie direkte Sonneneinstrahlung, denn UV-Strahlung kann Hyperpigmentierungen, also sichtbare Verfärbungen der Haut verursachen.

Starrkrampf-Impfung (Tetanus)

Tetanus ist eine schwere und akute Infektionskrankheit. Ursache ist das Tetanus-Bakterium (Clostridium tetani). Die Tetanus-Infektion erfolgt immer über die Verletzung der Haut. Besonders wenn kleine Fremdkörper (z.B. Metall- oder Holzsplitter) in das Gewebe eindringen und dort verbleiben oder wenn grosse und stark verschmutze Wundflächen entstehen, ist das Infektionsrisiko erhöht.

Auffrischimpfungen bei Erwachsenen im Alter von 25 - 64 Jahren werden in einem Intervall von 20 Jahren (d. h. regulär im Alter von 25, 45 und 65 Jahren) empfohlen. Bei älteren Menschen beträgt ab dem Alter von 65 Jahren das Intervall zwischen den Impfungen nach wie vor 10 Jahre. Sollten Sie das letzte Datum der Impfung nicht mehr genau wissen, ist bei einer Verletzung eine Nachimpfung empfohlen.

Prontosan® Wundspray & Prontosan® acute Wundgel